Menü

Die Kurzzeitpflege der Jedermann Gruppe im Überblick

Was ist Kurzzeitpflege?

Die Kurzzeitpflege ist eine stationäre Pflegeform, in der der Gast 24 Stunden lang medizinisch und pflegerisch versorgt und betreut wird. Jeder Gast kann individuelle Angebote im Rahmen von Gruppen- oder Einzelleistungen in Anspruch nehmen. Auch hinsichtlich der Mahlzeiten werden die Gäste rund um die Uhr versorgt.
Zum Mittagessen haben die Gäste Wahlessen. Besondere Wünsche und Bedürfnisse in der Essenversorgung werden selbstverständlich berücksichtigt. Neben Kinderintensivpflege, ambulanter Intensivpflege und Tagespflege ist die Kurzzeitpflege ein weiterer Bestandteil des umfangreichen Betreuungsangebots der Jedermann Gruppe.


In der Kurzzeitpflege der Jedermann Gruppe in Brandenburg befindet sich jederzeit examiniertes Pflegefachpersonal unmittelbar vor Ort, das sich um die Betreuung und Versorgung der Gäste sorgt.


Wer Interesse hat, kann sich auch in unserem Karrierebereich über interessante Stellenangebote informieren. Wir sind immer auf der Suche nach motivierten examinierten Pflegefachkräften.


Welche Leistungen bietet die Jedermann Gruppe innerhalb der Kurzzeitpflege an?

12 Zimmer für die Kurzzeitpflege stehen in der Magdeburger Straße 18 in Brandenburg zur Verfügung. Jedes Zimmer bietet neben der schwellenfreien Bauweise ein gemütliches Umfeld mit eigenem Bad und Fernsehgerät. In jedem Zimmer befindet sich zudem ein Notruf, mit dem schnell und unkompliziert Pflegefachkräfte angefordert werden können. Außerdem können ein modernes Pflegebad, der weitläufige Park, die Cafeteria und die Gemeinschaftsräume von unseren Gästen genutzt werden.

Wann sollte die Kurzzeitpflege in Anspruch genommen werden?

kurzzeitpflege kind pflegerin

Ein Aufenthalt in der Kurzzeitpflege kommt in zweierlei Formen in Betracht. Zum einen kann eine Kurzzeitpflege beispielsweise nach einem Krankenhausaufenthalt notwendig werden. Die Kurzzeitpflege der Jedermann Gruppe in Brandenburg schafft in solchen Situationen die Möglichkeit eines Aufenthalts für eine Übergangszeit, bevor Betroffene einen Platz in einer weiter betreuenden Einrichtung finden oder die Überleitung in die Häuslichkeit gewährleistet ist. Außerdem kann ein Aufenthalt in der Kurzzeitpflege im Falle einer kurzfristigen erheblichen Verschlimmerung der Pflegebedürftigkeit notwendig werden.


Die zweite Form ist die sogenannte Verhinderungspflege. Verhinderungspflege bedeutet, dass die eigentliche Pflegeperson beispielsweise aufgrund von Krankheit oder Urlaub die Betreuung und Versorgung kurzfristig nicht mehr gewährleisten kann. Sollte der Fall einer Verhinderungspflege eintreten, können sich Betroffene und Angehörige jederzeit an uns wenden. Unsere Mitarbeiter betreuen und versorgen dann die Gäste in unserer Kurzzeitpflege in der Stadt Brandenburg.

Müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein?

Eine spezielle Voraussetzung für den Anspruch auf Kurzzeitpflege ist, dass die häusliche Pflege zeitweise noch nicht im erforderlichen Umfang möglich ist und auch eine teilstationäre Pflege für den Betroffenen nicht ausreichend ist. Im Unterschied zur Tagespflege wird der Gast nicht ausschließlich für einige Stunden am Tag und anschließend in seiner häuslichen Umgebung betreut, sondern kann unseren Service stationär und 24 Stunden in Anspruch nehmen. Unsere Kurzzeitpflege ist natürlich auch für kleine und junge Gäste da. Für Fragen rund um das Thema Kurzzeitpflege stehen wir Ihnen sehr gerne zu Verfügung.

Bilder unserer Kurzzeitpflege

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!Zum Kontakt
Ratgeber Beiträge
Alles über Verhinderungspflege

Was ist Verhinderungspflege? Die Verhinderungspflege ist die Vertretung einer privaten Pflegeperson in der häuslichen Pflege, wenn diese vorübergehend ausfällt. Die Pflegeversicherung übernimmt die Kosten der Ersatzpflege. Sie kann für maximal 42 Tage, also sechs Wochen, im …

weiterlesen
Alles über Pflegestufe 0, 1, 2 & 3 (Stand: 2016)

Begriffserklärung Pflegebedürftige Menschen benötigen im Alltag Unterstützung von Pflegekräften, zum Beispiel bei der Körperpflege oder bei Besorgungen und Einkäufen. Die Leistungen und finanziellen Ansprüche der Patienten mit Pflegebedürftigkeit sind dabei von der jeweiligen Pflegestufe abhängig. Es …

weiterlesen
Pflegegesetz: Das Pflegestärkungsgesetz – was steckt dahinter?

Mit dem Pflegestärkungsgesetz stellt die Bundesregierung eine Verbesserung der gesamten Pflegesituation Deutschlands in Aussicht. Dieses neue Pflegegesetz wird gestaffelt eingeführt: Die erste Umsetzung ist zum 1. Januar 2015 erfolgt, die zweite wird voraussichtlich 2017 umgesetzt. …

weiterlesen