Menü

Mein Praktikum im Betreuten Wohnen der Jedermann Gruppe

praktiantin-betreutes-wohnen

Anne Jagosch absolvierte vom 23.09.-18.10.2013 ein Praktikum in unserem Betreuten Wohnen. Über ihren Praktikumsbericht haben wir uns sehr gefreut und möchten ihn daher niemandem vorenthalten.

quoteunten

Ungewiss dessen, was mich bei dem Einsatz in der häuslichen Krankenpflege erwartet, trat ich mein Praktikum bei der Jedermann Gruppe im Bereich des betreuten Wohnens an. Nach kurzer freundlicher Vorstellung ging es schon zu den ersten Bewohnern. An diesem Punkt hätte ich mir gewünscht, dass man gewisse Gegebenheiten, wie amputierte Beine oder ähnliches, erwähnt hätte. Vielleicht empfand ich es auch nur selbst als überraschend und ungewohnt, da ich in meinen vorherigen Praxiseinsätzen keine Erfahrung damit gewinnen konnte. Ich selbst muss sagen, dass ich eine gewisse Zeit brauchte, um mich an die Bewohner zu gewöhnen. Dabei muss ich sehr positiv anmerken, dass das Team ohne Ausnahme sehr offen und freundlich war. Jederzeit konnte ich Fragen stellen, die dann auch beantwortet wurden. Es wurde stets freundlich und höflich gefragt, ob ich diese oder jene Aufgabe übernehmen könnte. So hatte ich nie den Eindruck, dass unliebsame Aufgaben an den Schüler übergeben wurden.

Falls unliebsame Aufgaben bevor standen, wie z.B. Abendbrote vorzubereiten, wurden diese immer zusammen erledigt.
Wenn Aufgaben bevor standen, welche für mich persönlich neu waren, wie beispielsweise das Rasieren, wurde es mir zunächst gezeigt sowie erklärt und anschließend konnte ich es selbst durchführen. Bei der Durchführung stand mir immer jemand zur Seite, wodurch ich mich nie allein gelassen fühlte. Bei der Anleitung selbst waren die Mitarbeiter geduldig und motivierend dem Schüler gegenüber und haben stehts ein Feedback gegeben.

Allgemein kann ich sagen, dass das Arbeitsklima sehr angenehm war. Ich hatte als Schüler nie das Gefühl, das fünfte Rad am Wagen zu sein. Im Arbeitsalltag wie auch in den Pausen waren die Mitarbeiter bestrebt, dass der Schüler nicht allein irgendwo gelassen wurde. Innerhalb des Einsatzes hatte ich jederzeit einen Ansprechpartner, was sehr positiv zu bewerten ist.

quoteoben

Auch wenn die häusliche Krankenpflege aktuell nicht mein Interesse geweckt hat, als spätere Berufsoption war der Einsatz durch das schülerfreundliche Team sehr amüsant und schön. Dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken und wünsche dem Team 4 in jeglicher Hinsicht alles Gute!

Vielen Dank Anne