Menü

Wohngemeinschaft für Demenzkranke

Mit den Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz sind wir einem langjährigen Bedarf nach einer alternativen Wohn- und Betreuungsform für Demenzkranke entgegengekommen. Im Fall, dass die Erkrankten nicht mehr alleine in ihrem Haushalt leben können, sollen sowohl die Betroffenen selbst als auch ihre Angehörigen keine Sorge um die pflegerische Betreuung haben.

Das gemeinsame Wohnen in einer Wohngemeinschaft für Demenzkranke stellt für viele Betroffene eine willkommene Alternative dar. Die Jedermann Gruppe begleitet vier WGs für Menschen mit Demenz. Hier leben sechs bis acht Demenzkranke in einer Wohngemeinschaft zusammen.

Vorteile der Demenz-WG

Mit unseren Wohngemeinschaften verfolgen wir das Ziel eines würdevollen Lebens unter Gleichgesinnten. Die Lebens- und Wohnqualität soll auch bei Pflegebedürftigkeit aufrechterhalten werden.

Menschen mit demenziellen Erkrankungen benötigen in ihrem Alltag vor allem Sicherheit und Aktivierung, um ihre Fähigkeiten so lange wie möglich zu erhalten. Die pflegerische Betreuung und die Wahrung der Selbstständigkeit werden in einer Wohngemeinschaft für Demenzkranke miteinander verbunden. Durch die Gesellschaft anderer Betroffener fällt es den Bewohnern leichter, ihre sozialen und geistigen Fähigkeiten aufrecht zu erhalten. Gleichzeitig ist die Betreuung durch Fachkräfte der Jedermann Gruppe rund um die Uhr gewährleistet.

Die Wohngemeinschaften sind als selbstorganisierte Interessengemeinschaften der Bewohner und ihrer Angehörigen zu verstehen. Sie bestimmen die Geschicke der Wohngemeinschaft selbst. Dazu gehört auch die selbstständige Gestaltung der Zimmer und der gemeinschaftlich genutzten Wohnräume.

Ausstattung der Wohngemeinschaften

demenz-wg-miteinander

Die Wohngemeinschaften sind barrierefrei gestaltet. Große Wohnküchen sorgen dafür, dass das Miteinander alltäglich gelebt wird. Hier treffen die Bewohner der Wohngemeinschaften immer wieder zusammen: Sie bereiten Mahlzeiten gemeinsam zu, sitzen bei einem Plausch zusammen und treffen sich zum Spielen, Singen und kreativen Gestalten.

Die Zimmer ermöglichen die Wahrung der Privatsphäre. Sie verfügen überwiegend über ein eigenes Bad. Ist dies nicht der Fall, sind die WGs mit genügend Bädern ausgestattet. Die Zimmer und die Gemeinschaftsräume werden von den Bewohnern und ihren Angehörigen nach Lust und Laune gestaltet.

Wie sind die Wohngemeinschaften organisiert?

Jeder Bewohner hat einen separaten Mietvertrag. Der Vermieter ist die kommunale Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Brandenburg (WOBRA).

Die Beauftragung des Pflegedienstes erfolgt zunächst per individuellem Pflegevertrag zwischen den einzelnen Bewohnern und dem ambulanten Pflegedienst. Der Pflegedienst ist nicht Betreiber oder Träger einer Wohngemeinschaft, sondern erbringt, beauftragt durch den individuellen Pflegevertrag, seine Leistungen in der Wohngemeinschaft bis zu 24 Stunden am Tag.

Sie finden unsere Wohngruppen in Brandenburg an der Havel in der Potsdamer Str. 3-5 und im Re-Generationenhaus in der Bahnhofspassage 2.

Bei Interesse oder Fragen zu den Wohngemeinschaften wenden Sie sich bitte an Daniela Hiller.

Bilder aus unseren Demenz-Wohngemeinschaften

 

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!Zum Kontakt
Ratgeber Beiträge
Alles über Pflegestufe 0, 1, 2 & 3 (Stand: 2016)

Begriffserklärung Pflegebedürftige Menschen benötigen im Alltag Unterstützung von Pflegekräften, zum Beispiel bei der Körperpflege oder bei Besorgungen und Einkäufen. Die Leistungen und finanziellen Ansprüche der Patienten mit Pflegebedürftigkeit sind dabei von der jeweiligen Pflegestufe abhängig. Es …

weiterlesen
Infografik: Demenz – Zahlen und Fakten

Unter Demenz wird der fortschreitende Verlust der Gehirnleistung, insbesondere der Gedächtnis- und Orientierungsleistung, verstanden. Demenz ist eine der häufigsten Erkrankungen im Alter. Rund 1,4 Mio. Menschen in Deutschland sind von ihr betroffen. Aufgrund des demografischen …

weiterlesen
Was Sie über Grundpflege wissen sollten

In Verbindung mit den Pflegestufen und auch generell mit vielen Pflegethemen hört man häufig den Begriff Grundpflege. Doch was genau bedeutet das überhaupt? Was versteht man unter diesem Begriff? Und wie ist er von der …

weiterlesen