Menü

Zwischen Beatmungsgerät und Kinosaal

Wir waren im Kino!

Die Mitarbeiter der Intensivpflege wurden auf eine harte Probe gestellt. Der jüngste Patient der Wohngruppe hatte den großen Wunsch zusammen mit seiner Familie die Premiere von “Harry Potter und der Halbblutprinz” im Kino zu besuchen. Die Kinobesuche sind in der Familie schon zum Ritual geworden.

Dieser Wunsch wurde positiv von unseren Mitarbeitern aufgenommen, doch es wurde schnell klar, dass dieser Ausflug ein hohes Maß an organisatorischem Geschick erfordern würde. Es mussten Absprachen mit den Angehörigen, dem Kinopersonal und natürlich mit den Versorgungsfirmen getroffen werden, sodass es zu keinerlei Problemen bei der Sauerstoffversorgung und Beatmung kommen konnte.

Durch dieses Engagement wurde es möglich, dass der Patient, ausgestattet mit eigenen Fanartikeln, mit seiner Familie und den Mitarbeitern den 150 Minuten langen Film genießen konnte. Wir möchten uns auf diesem Wege auch für die Unterstützung des Kinopersonals und die tatkräftige Mithilfe von einigen Passanten bedanken. Das zeigt, dass intensivpflichtige Menschen, trotz ihrer starken Einschränkungen keinesfalls aus der Gesellschaft ausgeschlossen sind. Der Patient war glücklich über den Film, die Angehörigen waren glücklich über das gelungene Familienritual und unsere Mitarbeiter waren überglücklich über die erfolgreiche Organisation. Alles in allem – ein gelungener Nachmittag.