Das Jahr 2011 im Hospiz der Jedermann Gruppe in Brandenburg

Katrin Gutschmidt

Auch im vergangenen Jahr fanden wieder einige schöne Feste in unserem Haus statt.
Anfang Mai führten wir ein großes Frühlingsfest durch. Leider konnten wir, aufgrund des schlechten Wetters, nicht draußen auf der Terrasse feiern. Für den musikalischen Rahmen sorgten zwei Musikerinnen der Brandenburger Philharmoniker.

Im Spätsommer am 1. September konnten wir dann doch noch bei strahlendem Sonnenschein auf unserer wunderschönen Terrasse grillen. Die Märkische Schallmeienkapelle bereitete uns mit ihren traditionellen Liedern viel Freude.

Am 3. Dezember vergangenen Jahres wurde dann die Weihnachtszeit im Brandenburger Hospiz mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern eröffnet. Hier musizierten wieder Musiker der Brandenburger Philharmoniker. Die Mitarbeiter unseres Hauses backten für die Besucher Kuchen und Plätzchen. Es war für alle ein wunderschöner Nachmittag.

Einen Tag vor Heiligabend fand ein spontanes Adventssingen statt. Herr Domrös und Monika Lindner spielten auf ihren Gitarren alte Weihnachtslieder und alle Bewohner und Gäste sangen kräftig mit. Für viele unserer Gäste war es ein unvergessliches Erlebnis abseits des Alltags.

Auch einige Projekte konnten in diesem Jahr fertiggestellt werden.
So erhielten in unserem Hospiz z.B. alle Terrassentüren der Patientenzimmer automatische Rollos zur einfacheren Handhabung. Sie sind optisch sehr schön, sorgen für Sicherheit und stellen eine echte Arbeitserleichterung dar.

Als zweites schafften wir ein neues, hochmodernes Pflegebett für unsere Patienten an: das sogenannte Vis-a-Vis Bett. Dieses Bett sieht aus wie ein ganz normales Pflegebett, lässt sich aber schnell in eine Sitzposition verstellen. In diesem Bett hat der Patient festen Fußkontakt zum Boden. Ein weiterer Vorteil ist, dass er auf einer Ebene und auf Augenhöhe mit den Gesprächspartnern in Kontakt treten kann, also vis-a-vis.
Beide Projekte wurden durch Spenden finanziert.

Im Ganzen gesehen, war auch 2011 ein sehr schönes und erfolgreiches Jahr. Gelungene Feste und Neuanschaffungen motivieren uns in unserer Arbeit und sind auch ein Ausdruck davon, mit wie viel Freude und Einsatzbereitschaft unsere Mitarbeiter sich in unserem Hospiz in Brandenburg einbringen. Ohne sie wäre das alles nicht möglich. Ihnen gilt mein besonderer Dank.

Sie wollen Bescheid wissen, wenn ein neuer Beitrag erscheint? Unser Newsletter sagt es Ihnen!

Jetzt anmelden
Inhalte
teilen